Spendenaktion Hochwasser 2021: Ob mit Muskel- oder Finanzkraft – bitte helft!
52314
post-template-default,single,single-post,postid-52314,single-format-standard,cabin-core-1.0.2,tribe-no-js,allgemein,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled, vertical_menu_hidden vertical_menu_hidden_with_icons,vertical_menu_hidden_with_logo, vertical_menu_right, vertical_menu_width_290,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Spendenaktion Hochwasser 2021: Ob mit Muskel- oder Finanzkraft – bitte helft!

Spendenaktion Hochwasser 2021: Ob mit Muskel- oder Finanzkraft – bitte helft!

Nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe, die sich Mitte Juli in Rheinland Pfalz und Nordrhein-Westfalen ereignet hat, brauchen die Opfer und Betroffenen nun jede erdenkliche Hilfe. Mit den vielen Todesopfern und den immer noch zahlreichen Vermissten haben die Angehörigen ohne Zweifel den tragischsten Verlust zu beklagen. Auch uns berührt das sehr. Die Suche und die Aufräumarbeiten gehen unvermindert weiter, auch wenn schon viel geschafft wurde. Zurück bleiben neben den dringend auf Hilfe angewiesenen Familien auch unfassbare Schuttmengen, sowie unzählige beschädigte und zum Teil unbewohnbare Häuser.


Es ist uns ein Bedürfnis und innere Verpflichtung dort zu helfen, wo es am Nötigsten ist, mit dem, was wir am besten können. Unser Ziel als Handwerker ist es, unsere Fachkenntnisse und Tatkraft in die Beseitigung der Schäden und den Wiederaufbau einzubringen. Dabei können wir gleichzeitig einen großen Beitrag leisten, die vielerorts wertvolle historische Bausubstanz bestmöglich zu erhalten.


Mit dieser Idee haben sich einige ehemals gereiste und in der Eifel ansässige Gesellen bereits kurz nach der Flut mit Reisenden zusammengetan und tatkräftig bei den Aufräumarbeiten mitgeholfen. Gleichzeitig haben sich die Gesellen mit anderen Hilfsorganisationen vernetzt und mit Hilfe von engagierten Anwohnern ein Lager auf dem Gelände eines hilfsbereiten Landwirtes in Müggenhausen bei Weilerswist aufgebaut. Von dieser zentral gelegenen Basis aus sind alle hochwasserbetroffenen Gebiete gut zu erreichen. Es gibt mindestens zwanzig Schlafplätze für reisende Gesellen, die Küche und sanitären Einrichtungen sind für bis zu vierzig Personen ausgelegt.


Nun, nachdem die Aufräumarbeiten vielerorts zum großen Teil bereits abgeschlossen sind, sind zunehmend Handwerker aller Bau-Gewerke gefragt, welche die Absicherung an beschädigten Gebäuden oder, wenn nötig, den kontrollierten Rückbau vornehmen, um so bald wie möglich auch Reparatur- bzw. Wiederaufbauarbeiten angehen zu können. Auch alle, die keine Bauhandwerker sind, sind als Helfer gern gesehen und werden dringend benötigt. Es gibt jede Menge zu tun! Wir freuen uns auf Zureise.


Anmeldung Zureise:

Telefon: +49(0)1707410493

E-Mail: gesellenhelfen@gmail.com


Um die Einsatzgebiete, den Platzbedarf für Gesellen, die Einsatzzeit des Basislagers, die Zureise, das Werkzeug, Verpflegung usw. effektiv koordinieren zu können, bitten wir ausschließlich unter vorheriger telefonischer Anmeldung zuzureisen. Danke für euer Verständnis. Das Basislager soll noch den ganzen August über betrieben werden und die Aktion bei unverminderter Zureise hilfswilliger Gesellen darüber hinaus bestehen bleiben.


Diese Aktion ist ein schachtübergreifender Hilfseinsatz und soll als solcher ernst genommen werden. Das Lager ist in Anbetracht der Situation vor Ort selbstredend kein „Festzelt“ und kein „Gehege“ für Schaulustige. Hier wird angepackt, geholfen und geschafft.


Viele von den einheimischen und reisenden Gesellen der Freien Vogtländer haben sich bereits mit ihren Firmen, ihrem Know-how, ihrer Tatkraft oder mit Geld auf unterschiedlichste Weise vor Ort bei den betroffenen Familien eingebracht.

 

Der Europäische Dachverband der Gesellenzünfte (CCEG) unterstützt die Helfergesellen bei dem Thema Unfallversicherungen, sowie der Einzahlung und Abrechnung von Spenden.

 

Die Betroffenen und Helfer vor Ort sind über jede Hilfe sehr dankbar.

 

Jeder gespendete Euro wird direkt 1 zu 1 vom CCEG-Kassierer Jens Brinkmann den Helfersgesellen vor Ort übermittelt.

 

Wenn ihr also mit Muskel- oder Finanzkraft helfen und/oder spenden möchtet, könnt ihr unter folgenden Daten Kontakt aufnehmen:

 


Anmeldung Zureise:

Telefon: +49(0)1707410493
E-Mail: gesellenhelfen@gmail.com

 

Spendenkonto:

Förderverein der Europäischen Gesellenzünfte Deutschland e.V.
IBAN: DE76 4786 0125 1421 4296 00
Betreff: „Spende – Gesellen Helfen“

 


 

Der Kassierer der CCEG (Jens Brinkmann- einheimischer Rolandsbruder),
stellt benötigte Spendenquittungen aus, hier der Kontakt:

 

Jens Brinkmann,
Stadtblick 2a
33739 Bielefeld
Tel.:+49(0)1793245513
E-Mail.: kassierer@cceg.eu